MOMENTE

MOMENT 19.21 – Schlaf

Schlaf.
Der Erholung des Organismus dienender Zustand der Ruhe, der Entspannung (bei Menschen und Tieren), in dem die Augen gewöhnlich geschlossen, das Bewusstsein ausgeschaltet und viele Körperfunktionen herabgesetzt sind…
…so wird ua Schlaf definiert.

Was ist Schlaf für mich?
Ich erinnere mich an meine Kind- und Jugendzeit und auch an mein frühes Erwachsenenalter, da war Schlaf etwas ganz Normales. Ich ging am Abend zu Bett und binnen einer viertel Stunde war ich eingeschlafen. Meistens schlief ich traumlos bis zum Morgen durch. Ausgeruht startete ich in den Tag.

Wie geht es mir heute damit?
Dass ich heute in den Schlaf komme, dazu nehme ich eine mächtige Menge Schlaftabletten, ein Antidepressivum mit schlafanstoßender Wirkung und eine Phasenprophylaxe. Meistens trinke ich auch noch einen Schlaftee vor dem zu Bett gehen. Und dann ist es oft so, dass ich zwei Stunden aufs Einschlafen warte. Der Schlaf selbst ist unruhig und ich träume sehr viel. Ich wache immer wieder auf zwischendurch. Meistens drifte ich dann erst in den Morgenstunden so richtig weg.

ABER … damit bin ich zufrieden.

Es gab nämlich eine noch viel schlimmere Zeit…


Hallo, Ihr Lieben da draußen, ich wünsche Euch einen guten Schlaf
und eine schöne Vorweihnachtszeit.
Alles Liebe von Eurer
Maria

MOMENT 18.21 – Schweigen

MOMENT 20.21 – Gedankenfreiheit

Werbung

7 Gedanken zu „MOMENT 19.21 – Schlaf“

  1. Habe oder hatte, das gleiche Problem wie du beschrieben hast bei „Wie geht es mir heute damit?“ Immer die Frage, warum kann ich nicht einschlafen. Immer wenn ich ins Bett gehe taucht diesen Problem auf, Und wenn mein Mann kaum ein Bein ins Bett hat und schnarcht drehe ich durch. Inzwischen führe ich Tagebuch über schlafen, wieviel Stunden und was mich beschäftigt hat. Traumen von meinen Vergangenheit ist heftig, die Vergangenheit holt mich immer wieder ein. Jetzt höre ich vor dem schlafen 1 bis 2 Stunden Hörbuch, das die einschlafmodus verstärkt wird, Lasea, macht nicht abhängig und tut gut, hilft nicht immer, wenn ich zu nervös bin dann weis ich o je das wird nix, Und mit Absprache vom Arzt habe ich das alles erzählt das ich gerne ein Medikament (keine Schlaftablette) sondern eine Medikament den das nur das einschlafen fördert nach bedarf neme, Bekomme ich nur wenn ich Tagebuch wie oft ich es nehme ihm Zeige, Und die tun mir gut. Und Bewegung im freien förderte auch oft gut schlafen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s