COUCH-GESCHICHTEN

COUCH-GESCHICHTEN 10.22 – Abstand

Sie liegt auf dem Sofa und entspannt sich. Sie hat viel geschafft. Die Therapeutin freute sich mit ihr, dass ihr das alles gelungen ist. Sie hatte „nein“ gesagt, und das zu ihren nächsten Angehörigen.

Sie wusste lange nicht, wie sie ihnen das, dass sie einen Abstand braucht, beibringen könnte. Sie wollte die Eltern nicht verletzen. Aber sie braucht Zeit für sich, Zeit um alles richtig einordnen zu können, Zeit um zu sich zu kommen, Zeit um die alten Geschichten zu verarbeiten. Und sie schrieb es ihnen.

Angst hat sie gehabt, dass sie mit Vorwürfen konfrontiert werden würde. Aber nichts davon kam. Bereitwillig schrieben beide: „Du hast alle Zeit der Welt.“

Ja, sie hat alle Zeit der Welt. Und jetzt wo der Abstand geschaffen ist, fühlt sie sich unsäglich frei. Frei, sich entwickeln zu können, frei um ihre Persönlichkeit entfalten zu können, frei von negativen Einflüssen.

Sehr beruhigend empfindet sie diese Erkenntnis und gleitet in einen traumlosen Schlaf…

—–

COUCH-GESCHICHTEN 9.22 – Das Gewitter

COUCH-GESCHICHTEN 11.22 – Jugendliebe

3 Gedanken zu „COUCH-GESCHICHTEN 10.22 – Abstand“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s