LIEBE, ZITATE

ZITAT 4.22 – Senta Berger

– AUF DEN SPUREN DER LIEBE –

Hallo Ihr Lieben!

Da bin ich wieder. Habe meine OP gut überstanden und erhole mich grade davon.
Heute wieder ein wunderschönes Zitat über die Liebe:

Ich wünsche Euch allen eine gute Nacht und viel „Liebesmusik“!
Alles Liebe von Eurer
Maria

ZITAT 3.22 – Michael Quoist

MOMENTE

MOMENT 17.22 – Auszeit von mir selbst

Ich geh dann mal auf Urlaub. Ich brauche eine Auszeit von mir selbst. Irgendwie ist mir danach, nach meiner Temporeduktion.

Ich habe wieder einmal zu viel gewollt, und das gleichzeitig. Wieder einmal habe ich so getan, als wäre ich ein gesunder Mensch. Aber die Wirklichkeit hat mich so was von eingeholt. Jetzt gilt es auszuruhen. Ich habe mir sehr viel Ruhe verordnet. Und das gibt mir ein gutes Gefühl.

Nächste Woche muss ich wegen eines kleinen Eingriffes in die Klinik. Dafür brauche ich Kraft. Und deshalb gehe ich jetzt mal drei Schritte zurück, um mich wieder zu finden.

Ich erinnere mich grade wieder an mein MINUTEN-ZEITLUPEN-SPIEL. Das werde ich jetzt in ein SEKUNDEN-ZEITLUPEN-SPIEL umwandeln. Jede Sekunde, die verstreicht nehme ich wahr. Ich fühle mein Blut durch die Adern fließen, fühle den regelmäßigen Herzschlag. Sekunde um Sekunde verstreicht. Ich schließe die Augen. Mein Atem verlangsamt sich. Ich senke leicht meinen Kopf. Mein Nacken entspannt sich. Mein Atem wird immer langsamer. Meine Finger gleiten sanft über die Tastatur, während ich das hier schreibe. Mehr und mehr komme ich zur Ruhe.

Nun bleibe ich so lange wie möglich in diesem Zustand…

—–

…so hat Bloggen für mich etwas Meditatives… 😉
Ich wünsche euch allen da draußen auch solche Momente des Zur-Ruhe-Kommens.
Alles Liebe von Eurer
Maria

MOMENT 16.22 – Temporeduktion

MOMENT 18.22 – Liebe und Frieden

MOMENTE

MOMENT 16.22 – Temporeduktion

Nun, meine Müdigkeit wich einem enormen Tatendrang. Dieser Tatendrang hatte mich die letzten Tage wieder fest im Griff. Wobei es nur ein Drang war, wirklich was zuwege brachte ich eigentlich nicht. Ich mag diese Phasen nicht.

Gestern habe ich bewusst Tempo rausgenommen. Und es ging mir besser. Besonders bei meinem Gedankenkreisen habe ich die Geschwindigkeit bewusst reduziert. Das war nicht leicht, auf das Gedankenrad Einfluss zu nehmen. Aber mit einiger Konsequenz ein paar Stunden hindurch, merkte ich eine Erleichterung.

Ich verbot mir, etwas tun zu wollen. Das einzige Wollen, das ich mir erlaubte, war, die Seele baumeln zu lassen…

Nun konnte ich heute endlich wieder einen normalen Tag erleben. Ich habe aber bewusst nicht viel hineingepackt in diesen Tag. Ich erlaubte mir nur, meinem Hobby, dem Kerzenverzieren nachzugehen. Und dabei ist ein ganz schönes Werk entstanden (alles aus Wachs):

So, nun wünsche ich Euch allen eine geruhsame Nacht,
mit viel Langsamkeit und Temporeduktion für den morgigen Tag.
Alles Liebe von Eurer
Maria

MOMENT 15.22 – Müdigkeit

MOMENT 17.22 – Auszeit von mir selbst

MOMENTE

MOMENT 15.22 – Müdigkeit

Nun … es ist wieder einmal die Luft draußen. Ich war sehr aktiv in den letzten Wochen und jetzt? … Nur mehr die Müdigkeit ist im Vordergrund. Die Tage ziehen sich schleppend dahin, ich weiß nichts mit mir anzufangen. Alle meine Projekte warten darauf, gepflegt zu werden. Aber ich kann zurzeit dem nicht gerecht werden.

Gut, dass ich weiß, dass sich das wieder ändern wird.

Aber irgendwie ist in meinem Inneren so ein zäh flüssiges Etwas, das meine Eingeweide verklebt. Ein flaues Gefühl in der Magengegend, ein schlechtes Gewissen für alles was nicht der Norm entspricht.

Jeden Morgen denke ich, heute wird es anders und bin bitter enttäuscht, wenn es nicht so ist.

Wenigstens habe ich die Sprache wieder gefunden, das ist schon etwas. Die Sprachlosigkeit der letzten Tage drückte auf mein Gemüt und ließ mich in meinem Morast zurück.

Aber, es wird sich wieder ändern … früher oder später…
Ich sollte die Müdigkeit einfach annehmen…

—–

Ich wünsche Euch allen da draußen einen schönen Sonntagsbeginn,
mit viel Frische und Tatendrang, oder einfach mit viel Muse zum Relaxen.
Alles Liebe von Eurer müden
Maria

MOMENT 14.22 – Der Postkartentext

MOMENT 16.22 – Temporeduktion

Foto: pixabay